So kann man Radverkehr in einer Stadt attraktiv machen: Bremen: Klare, geradlinige Führung des Radverkehrs im Kreuzungsbereich. Das linke Foto zeigt, das sogar eine komplette Fahrspur zugunsten des Radverkehrs umgewidmet wurde. Am Bahnhof, mitten in einer 500.000 Einwohner-Stadt! Bremen: Klare Führung des Radverkehrs im Baustellenbereich mit Umleitung auf die Strasse. Und auch dort wird der Radfahrer nicht allein gelassen - deutliche Markierungen auf der Fahrbahn und Akzeptanz durch den KFZ-Verkehr. So geht das in einer radfahrerfreundlichen Stadt! Noch zweimal Bremen und einmal Niederlande:  Ein Zählwerk demonstriert, das die Stadt Wert auf viel Radverkehr legt. Rechts oben: Die Mitte(!) der Fahrbahn wurde extra für Radfahrer asphaltiert. Unten: In Holland gibt es sogar ausgeschilderte Umleitungen für Radfahrer. Weitere konkrete Vorschläge für Hildesheim findet man hier.